POLIT
FILM
FESTIVAL

14.-16. Jänner 2019

ARCHIV

2003

Die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln
Mord, Sport und Krieg


1. bis 5. Dezember 2003, Leokino, Innsbruck

Politik beschränken sich nicht nur auf Parteiorganisationen, Wahlkämpfe, TV-Duelle, Parlamentsdebatten, Abstimmungen, Demonstrationen oder Verhandlungen. Es gibt auch ganz andere, lebensgefährliche und gewalttätige Mittel, um politische Ziele zu erreichen oder politische Inhalte an den Mann oder die Frau zu bringen. Der preussische General Clausewitz definierte 1832 in seinem Buch „Vom Kriege“ den Krieg als die „Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“

Doch werden zur Erreichung politischer Ziele nicht nur Kriege geführt. Politische Morde, Attentate oder Terroranschläge sind oft auch nur Mittel zum Ausdruck von politischen Feindschaften, politischen Problemen oder soziale Ungerechtigkeiten. Genau so wie Sport und sportliche Großereignisse dazu missbraucht werden, um politische Ideen, Systeme und Machtverhältnisse darzustellen. Das Polit-Film-Festival 3 beschäftigt sich mit der „Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“. Im Kinosaal dreht sich alles um Mord, Sport und Krieg.

Pflasterstein-Basalt-gespalten_720x600