A Woman Captured

Director: Bernadett Tuza-Ritter
Original version with english subtitles / Germany, Hungary / 89 min.
Leokino
19:30

Eine Frau wird von einer Familie zehn Jahre lang in Knechtschaft gehalten. Sie ist eines von über 45 Millionen Opfern moderner Sklaverei. Durch die Präsenz der Filmemacherin fasst sie Mut und wagt der Unterdrückung zu entkommen. „Mein Film handelt von Marish, einer 52-jährigen ungarischen Frau, die einer Familie über ein Jahrzehnt dient und ohne Lohn 20 Stunden am Tag arbeitet. Ihre Papiere wurden ihr weggenommen, sie darf das Haus nicht ohne Erlaubnis verlassen. Sie bekommt nur Reste zu essen, hat kein eigenes Bett, wird behandelt wie ein Tier. Marish verbringt ihre Tage voll Angst. Aber sie träumt davon, ihr Leben zurückzugewinnen

Die anschließende Diskussion wird in englisch stattfinden.

Let's talk politics
Moderation: Margret Aull

Margret Aull ist Psychotherapeutin, Supervisorin und unterrichtet Didaktik und Selbsterfahrung.

Bernadette Tuza-Ritter

Bernadette Tuza-Ritter studierte an der University of Theatre and Film Arts in Ungarn die sie 2009 abschloss. Sie arbeitet hauptsächlich as Cutterin, Kamerafrau und
Skript Supervisorin. Sie gewann eine vielzahl internationaler Auszeichnungen und Preise. Für „A woman captured“ begleitete sie die Hauptfigur Marish über 2 Jahre lang.

Kate Garbers

Kate Garbers ist Direktorin der NGO Unseen in England und beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit Menschenhandel und Sklaverei.

Gilles Reckinger

Gilles Reckinger ist Europäischer Ethnologe und Rektor des Institut supérieur de léconomie in Luxemburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Migration, Prekarisierung, Europäisches Grenzregime, gloablisierte Arbeitsmärkte und Mittelmeerstudien.